Start >> Spiritualität >> Veranstaltungen

Veranstaltungen

Frauenfest Spezial
am 18. und 19. Juni 2021
 

Das für den 19. Juni 2021 im Kloster Helfta
geplante Frauenfest kann aufgrund anhaltender Corona-Beschränkungen auch in diesem Jahr
nicht in der gewohnten Weise stattfinden.
Stattdessen feiern wir ein Frauenfest Spezial: Ausgewählte Akzente werden vor Ort gestaltet und live gestreamt - ein Konzert am Vorabend, 18. Juni 2021 um 20 Uhr und ein Festgottesdienst mit Bischof Gerhard am 19. Juni 2021 um 10.30 Uhr, beides live aus der Klosterkirche. Es feiern mit: Frauen des kfd Diözesanverbandes, die in diesem Jahr das 25jährige Gründungsjubiläum begehen.
Wir laden ein zum digitalen Frauenfest Spezial und 25 Jahre kfd im Bistum Magdeburg.

Bis dahin laden wir Sie mit einem Kurzfilm zu einer virtuellen Reise ein: "Zwischen Himmel und Erde - Frauenbegegnungen im Kloster Helfta"  (auf dem Youtube-Kanal des Bistums).
Ihre Bettina Albrecht und das Vorbereitungsteam


18. und 19. Juni 2021
 
 


"Frauenspiritualität - Auferstehung als Lebenskunst"

Anlässlich der 20. Frauenwallfahrt im Kloster Helfta ist die 48 Seiten umfassende Dokumentation "Frauenspiritualität - Auferstehung als Lebenskunst" mit vielen Fotografien zum Thema vorgestellt wurden. Herausgeber sind das Bischöfliche Ordinariat Magdeburg und der Diözesanverband der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd).
Im Vorwort der vorgelegten Fotodokumentation heißt es: "Dass sich die Frauenwallfahrt nach Helfta in zwanzigjähriger Tradition bewährt hat, ist selbst ein Zeichen der Hoffnung. Wie Maria Magdalena in der Bibel (Joh 20,18-18) und Mechthild von Magdeburg im Hochmittelalter setzen sich Frauen heute dafür ein, dass der Glaube an der Auferstehung zur Lebenskunst wird - und kirchlich und gesellschaftlich zur Geltung kommt. Widerständig, tatkräftig und geistreich gehen sie das Wagnis der Hoffnung Gottes ein."

Die Dokumentation ist für 8 € zu beziehen beim:
Fachbereich Pastoral in Kirche und Gesellschaft
maria.sobola@bistum-magdeburg.de
Telefon: (03 91) 59 61-181.

NB: Leider hat sich ein Druckfehler in die Dokumentation eingeschlichen. Im Jahr 2007 hatten an der Wallfahrt nicht 100 Frauen teilgenommen, sondern etwa 1000.